Stellenmeldepflicht

Der Bundesrat hat am 8. Dezember 2017 entschieden, wie das Gesetz zur Umsetzung des Verfassungsartikels zur Steuerung der Zuwanderung (Art. 121a BV) auf Verordnungsebene umgesetzt wird (Inländervorrang light).

Ab dem 1. Juli 2018 müssen offene Stellen in Berufen/Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote den Schwellenwert von 8% erreicht oder überschreitet, dem RAV gemeldet werden.

Gemeldet werden müssen auch Stellen der entsprechenden Berufsarten, die auf der eigenen Website ausgeschrieben werden oder durch Arbeitsvermittler, Headhunter oder Temporär-Unternehmen vermittelt werden.

Das Wichtigste auf einen Blick finden Sie im nachstehenden Factsheet «Stellenmeldepflicht» inkl. Auflistung des SECO mit den Berufsarten, die der Meldepflicht unterliegen.

Auf www.arbeit.swiss finden Sie ein Check-up Tool, in dem man eruieren kann, ob die offene Stelle meldepflichtig ist:

https://www.arbeit.swiss/secoalv/de/home/menue/unternehmen/stellenmeldepflicht/tool.html

Für unsere Kunden, die mit dem Multipostingtool unseres Technologiepartners Solique zusammenarbeiten, steht auf Wunsch ein kostenpflichtiges Modul zur Verfügung, mit welchem die Überprüfung der Meldepflicht, die automatische Übermittlung der meldepflichtigen Anzeigen sowie die Steuerung der Sperrfrist innerhalb des bestehenden Insertions-Workflows elegant gelöst wird. Das Spezialistenteam von Solique zeigt Ihnen gerne live, wie Sie von den Neuerungen profitieren können.

Factsheet «Stellenmeldepflicht»

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zum Thema kompetent zur Verfügung. Das Ad.X Team wünscht Ihnen einen sonnigen Start in den Sommer und viel Erfolg im Recruiting.